auf nen kaffee?
  Startseite
    'gefühlsecht'
    gedankenspiele
    beim kaffee..
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

...und ne zigarette?

http://myblog.de/coffeebabe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
der kaffee wird nicht reichen

joar..mal wida ein tag in der schule vorbei. die woche schon zwei von drei tests gemeistert. heut und morgen noch lernen. das schönste imma zum schluss..mhh.
sitze nun hier und genieße den zweiten becher kaffee. hatte letzte nacht mal wieder nicht viel schlaf. musste noch so viele dinge klären. dann war das herzi noch da, joa da warn schon noch zwei zigaretten drin und so kam eins aufs andere und die zeit verging. am ende fünfeinhalb stunden schlaf. aber man wird ja nicht jünger. urlaubsangebote durchgegangen. erstaunlicherweise noch supi dinge gefunden..mal sehen wo es uns hinverschlägt. bin ja mal gespannt ob wir es mehrere tage zusammen aushalten. irgendwann wird die verdummung einsetzen oder wir reden gar nicht mehr, weil wir dann so gechillt sind das wir lebenden toten gleichen. müssen wir halt bissl action reinbringen..sport muss ja schon ein bisschen sein^^

morgen noch das geschenk fürs herzi machen. toll wird es. die bilder sind in bearbeitung und der rahmen der es umschließen soll wird noch besorgt. dann muss ich mich ganz fluchs an die arbeit machen. ich froi mich auf samstag, auf euch und auf das fertige geschenk. das wird lustsch..müssen aufpassen, dürfen nicht so viel trinken damit wir das feuerwerk noch mitbekommen. aber das tun wir ja eh schon ab freitag um 0:00 uhr. wo? wird sich zeigen. aber diesmal nur zu dritt..doof


froi mich auf jeden fall aufs wochenende, aber vorher kommt noch arbeit..

*busy*
(das unwort des monats)

4.7.07 16:36


ein dankeschön an sie..

ein schöner abend war es wieder einmal. mit euch. wir sind schon ein paar chaoten. aber ist egal sonst wärs ja langweilig. zu später stunde war es auf dem balkon zwar etwas ungemütlich aber mit dem baileys und dem wein konnte man das verkraften. leider verging mal wie immer die zeit viel zu schnell. aber wir werden noch einige gelegenheiten haben für einen tollen abend zusammen.

nun endlich fertig mit wohnung aufräumen. werd mir noch schnell ein kaffee machen und meine letzte zigarette allein genießen. dann heißt es runterkommen und auf die zwei reisenden nervenbündel warten. ich mags sie ja trotzdem, aber die woche allein war eine sehr entspannende. nette leute hier gehabt. jeden tag nur fünf bis sechs stunden geschlafen aber viel kommuniziert. danke...

bald sind ferien. darauf freu ich mich wirklich. sind dringend nötig. obwohl sie anders werden als gewöhnlich..so allein. da gilt es sich abzulenken..die planung ist schon in arbeit. hoffe der urlaub klappt. sonst geh ich kaputt, hier in chemnitz. denn wenn es klappen sollte, würde sich auch vieles klären. das was jetzt noch offen im raum steht, würde dann eine gewisse richtung erhalten. und mir zeigen wo ich denn nun stehe. ich freu mich auf jeden fall auf dich, auf euch, auf uns...

 

so jetzt aber der kaffee und die zigarette. die reisenden sind bald angekommen in chemnitz..

fazit: eine sehr schöne woche. kein stress. zu viel geraucht und der magen musste den übermäßigen kaffeekonsum auch erstmal verkraften

 

noch sechs minuten. jetzt aber schnell, die zeit drängt..

30.6.07 15:29


ein mensch den man liebte. und jetzt das.

ich liebte ihn. aus tiefstem herzen.
                                    nun so etwas. schlimm.

alle erinnerung  an die vergangenheit waren toll. auch wenn die bindung nicht für die ewigkeit reichte. aber so ist es eben im leben, da kann man nun nichts mehr dran ändern. aber die gemeinsamen momente werden immer bleiben, im kopf. dachte ich. nun werden diese wunderbaren erinnerungen die uns eigentlich verbinden sollten von dingen überschattet.

was du tatest ist nicht mehr rückgängig zu machen. das hat konsequenzen. aber darüber hättest du eher nachdenken sollen. nun nicht mehr...

du hast es versaut. danke dafür.
das was ich an dir immer schätzte, deine sicht auf beziehungen und frauen, hast du durch dein eigenes handeln negiert. ein gespräch zwischen uns, du wusstest eigentlich selbst gar nicht wie es weiter geht und an dem selben tag hast du sie fast gefickt. wie erbährmlich ist das denn? musste es so kommen? das zieht alles in den schmutz. den respekt vor dir habe ich verloren. entgültig. du wirst mir vielleicht noch ein freund bleiben aber nichts wird so wie vorher.

der mist wirft ein licht auf dich in dem ich dich zuvor noch nie sah und an das ich nie dachte. bis zum besagten tag. du hast es mir auch noch erzählt. klar ich habe dich ausgefragt. einfach so. nicht weil ich dich zurück wollte, sondern nur um herauszufinden ob auch du zu der gattung mann gehörst, die ihrem frust so aus dem weg gehen.

na vielleicht hast du jetzt wieder mehr selbstvertrauen. denn das kratz ja schon ganz schön am ego wenn man verlassen wird. pah! ist klar das man sich die erst beste bitch suchen muss. nun ist unsere gemeinsamer weg entgültig entzwei. jetzt kann ich mein leben so führen wie ich das will, denn jetzt denke ich nicht mehr an dich und mach mir keine gedanken, was du dazu sagen würdest. es ist mir scheißegal! es geht hier nicht um rache oder gleiches mit gleichem vergelten..nein falsch. auf dieses niveau würde ich mich nie im leben nieder lassen. nicht so wie du...
auch geht es hier nicht um eifersucht. das war es wahrscheinlich, was du mit deiner wahnsinnigen aktion erreichen wolltest. auf was soll ich denn nun eifersüchtig sein? so einen mann, der vorgab erwachsen zu sein und der solche taten eben so verachtete wie ich und schlussendlich dennoch genau so leicht gestrickt ist wie eben dies, so einen möchte ich nicht zurück. never ever...

der zug ist nun abgefahren. da hilft auch das tee trinken nicht mehr. du hast es wahrlich geschafft das letzte fünkchen hoffnung in mir auszulöschen. aber gut. wenn ich hier fertig bin, ist das kapitel für mich beendet. dann kann ich mich anderen dingen widmen. jetzt höre ich auf mir weiter vorwürfe zu machen. dazu gibt es keinen geringsten grund mehr. meine gedanken kann ich auf andere dinge fixieren. gut. du wolltest es so..

27.6.07 19:42


gefühlsrausch

hallo welt
warum passiert mir so etwas. ungerecht diese welt. naja nicht ganz. ist ja ein schönes gefühl gerade. das höchste alle gefühle was menschen empfinden aber dennoch nicht passend. ungünstiger zeitpunkt. immer gern aber nicht jetzt. aber das trifft auf beide parteien zu.

schon doof..wie soll man damit umgehen? hab doch eh grad eine schwierige zeit. erst einmal das zu einer erinnerung verarbeiten, was drei jahre währte. und nun, sofort kommen solche dinge auf mich zu. die emotionen spielen verrückt und die maddl auch. die situation ist keine leichte..

aber wir haben es geklärt. mehr oder weniger. nun..es gibt kein mehr, eher ein weniger. irgendwie schade. aber anders geht es nicht. es stehen zu viele dinge dazwischen. trotzdem bin ich fasziniert und werd nicht loslassen können. falscher zeitpunkt. shit happens. kann man nichts machen.

nun werd ich ins bett gehen.

die vögel fangen an zu zwitschern.

das morgengraun kündigt sich an.

es wird eine kurze nacht.

aber für diese erkenntnisse nehm ich das schlafdefizit gern in kauf.

welt ich mag dich sehr, da du immer neue wunder birgst die man früher oder später entdeckt. danke dafür..

24.6.07 03:55


warum etwas so schönes so viele gefahren mit sich bringen muss

es ist echt nicht einfach. nein das ist es nicht. im hinterkopf drehen sich die gedanken nur darum. man ist unsicher. die ungewissheit plagt und lässt einen an nichts anderes mehr denken. aber man hat angst die wahrheit zu erfahren, weil es das ganze leben verändern würde. schon paradox, lieber lebt man mit der angst und der ungewissheit anstatt den mut zu haben, die wahrheit zu erfahren. irgendwann ist es zu spät..

man sollte keine drei monate warten. nun sind es aber schon zwei und die zeit rückt näher. aber im innersten hofft man das sich doch noch alles zum guten wenden wird. warum in den schlimmsten situationen doch der optimismus siegt.

 

ich hab angst..es soll endlich vorbei sein. alles nur wegen einer naiven dummheit..

23.6.07 13:34


pass auf mädchen

du solltest niemals 'zweigleisig' fahren.. zu gefährlich für die herzen.. man zerfrisst und wird zerfressen.. denn so bekommst du nie heraus wohin du wirklich gehörst.. man zerstört so die ganz großen tollen dinge.. das ist es nicht wert.. viele haben es selbst schon erlebt..

mädchen, denk doch bitte an die herzen...

..gut ich weiß es ist schwer sich für den richtigen weg zu entscheiden, aber man sollt lieber nur einen gehen 

30.6.07 15:40


RE: die richtigen schlampen - sind doch die braven

sie ist mein mädchen, hats einfach mal voll drauf die gute.
und wie recht sie doch hat..

ich muss das thema jetzt auch aufgreifen, denn ich bin mir bewusst wem es gilt.

man erkennt talente in sich von denen man nie gedacht hätte, das sie in einem stecken. wenn man denn dabei von talent sprechen kann. dass man überhaupt zu so etwas in der lage sein kann. das überrascht. sehr sogar. je dreister um so gefährlicher.

niemand kann wirklich schlampe sagen, denn niemand kanns beweisen. und es ist ein anderes 'schlampe-sein'..nicht gewöhnlich. nicht wegen den vielen männern, sondern wegen dem wann und mit wem. dreist. herrlichst.

so was hab ich noch nicht erlebt. kann man so ein leben ernsthaft führen? mit solchen taten die man begangen hat im hinterkopf. ich denke nicht. menschen so zu verletzen kann ein solches mädchen doch garnicht. dachte ich bis vor kurzem. ich habe mich eines besseren belehren lassen..hihi. zu hart für diese welt.

so jemanden sollte man nicht auf die (männer)welt loslassen. glaubt mir. das system wird mit den jahren ausgeklügelter..gefährlicher. man hat nun gemerkt, es steckt mehr dahinter, denn sie konnte es nicht lassen. musste es schlussendlich auf die spitze treiben..

 

ich danke ihr für jene wahrheiten..
und wie recht du doch am ende immer behälst

 

 

der kaffee schmeckte äußerst vorzüglich.. 

30.6.07 15:40


kommt da noch was?

so sitze grad in der schule..langeweile. warten auf eine stunde chemie. und warum das alles? fühl mich langsam fehl am platz..nur noch zeit absitzen. danach nach hause laufen, vorm rechner sitzen und wieder null motivation. was ist denn los mit mir? meine güte bin ich so ein faulpelz geworden.

freu mich auf den kaffee.

dann ab morgen eine woche freiheit pur. eltern sind dann erstmal weit weg von zu hause. genießen die sonne. ich sitz dann in meiner wohnung und werde vergeblich auf sie warten. am wochenende ist regen angesagt. doof. aber vielleich ein schöner abend mit netten menschen. zwei, drei gläser wein dazu, dann bin ich wieder ich. nicht einsam. was mir fehlt ist kommunikation. auch heute. jetzt. keiner ist da..alle am rumstressen, dass sie so viel zu tun hätten. die amerikaner sind mit ihren gastgebern in leipzig. bei dem wetter. also auch die nicht da. nun..da bin ich gezwungen wieder viel zu rauchen. auf unserer raucherinsel *back to the roots*..nur horst fehlt, und die lieben leutzz. ist nun mal nichts mehr wie damals, als wir alle zusammenhielten. es kommt die zeit da hat jeder mit sich zu tun und es wird von tag zu tag schlimmer. sich um probleme der anderen zu kümmern dafür hat keiner mehr zeit, traurig aber leider die realität.

werde jetzt noch eine rauchen gehen..wie in alten zeiten
recht herzlichen dank für die aufmerksamkeit. auf wiedersehen

der kaffee ruft schon..ich hörs doch

 

21.6.07 13:57


für heute keinen urlaub

Die Grafik http://my.myblog.de/coffeebabe/img/DSCF2225.jpghttp://my.myblog.de/coffeebabe/img/DSCF2248.jpg

- toulon august 2006 (do U remember?)

 

jaja das war schön.. die momente im urlaub an die ich gern zurück denke. noch nicht einsam sondern zweisam. côte d'azur - ich wede sie sehr vermissen. aber wir sehen uns wieder. after a while...

urlaub. das bräuchte ich jetzt. den kopf ausschalten. weg von zu hause. statt dessen schau ich in die realität. nun kein urlaub mehr dieses jahr. zumindest ohne mich.

heut war ein komischer tag. schlechtes wetter beim aufwachen. nur fünf stunden schlaf. die vögel wecken einen morgens immer. physisch immer noch schwach. die erkältung zehrt am körper. heut früh halb acht..meine mädels sind ohne mich losgefahren. ich konnt nicht. bin ja krank. nun..den ganzen tag mit wenig kommunikation ausgekommen. es sind alle so beschäftigt. die amerikaner sag ich nur. alle irgendwie schlecht drauf. nun so lief ich heut durch die schule wie in vergangenen zeiten. den mp3 player an, den kaffee (aus dem automat..iiih) in der hand. und alles lief an mir vorbei. einsam eine zigarette vor der schule geraucht. wie damals. heute mal kein spaß, keine ablenkung, kein gelaber.. nur kopfschmerz und kreisende gedanken. die letzte stunde war nochmal ganz angenehm. nicht allein gesessen. angehme menschen. geredet aber war ja nur von kurzer dauer. jetzt wieder allein zu hause. bin zu faul zum arzt zu gehen und zu müde um was für schule zu tun.

jetzt der erste richtige kaffee für heut..tee stinkt..urlaub wartet

 

18.6.07 17:18


zweiter versuch

 

tolli. hab die schnautze voll..hatte grad über eine stunde an einem sehr tollen text geschrieben bin dann dummer weiße auf die 'ENTF' taste gekommen..alles weg

hatte vorhin bei neon online texte gelesen. über lieben und verliebt sein.ich bewundere diese menschen die so toll schreiben. einige können ihre gefühle und emotionen so wunderbar ausdrücken. auch meine königliche hälfte hat dieses talent. so direkt und doch so poetisch. wahnsinn. hatte mich eben auch daran versucht und es war mir auch gut gelungen aber der pc spielte mir einen streich. vielleicht war es ein zeichen, das diese gedanken lieber verschlossen bleiben sollen. in meinem herzen.


"liebe ist das, was übrig bleibt, wenn die verliebtheit weg ist."
(http://www.neon.de/kat/fuehlen/liebe/182468.html)


aber die liebe haben wir doch gerade geschätzt. oder war das nur einbildung? wir sagten immer der gemeinsame alltag macht die liebe aus. das stimmt. wir hatten einen schönen gemeinsamen alltag. die liebe war auch ganz groß. dacht ich. aber nun alles weg. wie konnte mir das passieren? so etwas wertvolles einfach zu verlieren? ich habe nicht dich verloren sondern die liebe zu dir..

ehrlich gesagt, es fiel mir leicht das habe ich dir auch gesagt. ich sagte wir haben uns auseinander gelebt. die einfachste möglichkeit. das sagt man doch meist wenn versucht jemandem zu erklären die gefühle seien weg. aber ich sah dich an und empfand dabei nicht den schmerz den du empfandest. ich sah es in deinen augen. du hattest dir es selbst schon eingestanden, du wusstest sowas würde kommen. aber du hast dich davor verschlossen. du wolltest es einfach nicht wahr haben.

du warst (bist) mein bester freund. mit dir konnte ich mich nachmittags hinsetzen und den kaffee genießen. wie redeten viel. oft auch nur belangloses. wie der tag war, welche komischen menschen uns heute über den weg gelaufen sind oder einfach wie uns das wetter angenervt hat als wir grad nach hause gelaufen sind. du warst zu sehr einfach nur freund. daran ist die beziehung kaputt gegangen. zu oft haben wir es verdrängt. über alles konnten wir reden
..nur nicht über uns. ich schlief neben dir ein. es verstrich tag für tag..nichts passierte. ich nahm es so hin. wir merkten beide das etwas nicht stimmte. die zweite hälfte fehlte..ich schlief halt nur neben dir. monate ging es so..wie konnten wir es soweit kommen lassen. das gleichgewicht in unserer beziehung war gestört. zum schluss sagtest du man kann sich wieder lieben lernen. das stimmt. aber die distanz zu dir ist zu groß geworden. das verlangen fehlt. nun sehe ich dich und ich spüre nichts.. ich möchte dich nicht umarmen, nicht küssen - ich möcht nur das du mir ein guter freund bleibst.

aber warum fällt es mir denn wirklich so leicht..es war eine lange zeit. mein leben ist anders geworden. sind es die menschen um mich herum, die mir durch ihre anwesenheit die gedanken an dich entreißen oder ist es das unterbewusstsein was noch verdrängt und meine gedanken um einen anderen menschen kreisen lässt?! aber die gedanken sind trotzdem da. dann wenn es im zimmer dunkel wird, wenn man den letzten schluck aus dem weinglas nimmt, der pc gerade herunterfährt und die letzten züge der zigarette genießt bevor man ins bett geht und die augen schließt. nun hofft man nur noch schnell einschlafen zu können..damit diese gedanken an ihn, den mann der letzten jahre, die erinnerungen nicht wieder im kopf zu kreisen beginnen.

oder der wein tut sein übriges...



"was eine beziehung zum einsturz bringt, ist oft nur die trauer über die abwesenheit der verliebtheit"

 

noch ist das zimmer hell, ein halbes glas wein steht noch da und die zigarette ist bis jetzt nicht angefangen...

 

18.6.07 00:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung