auf nen kaffee?
  Startseite
    'gefühlsecht'
    gedankenspiele
    beim kaffee..
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

...und ne zigarette?

http://myblog.de/coffeebabe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
'gefühlsecht'

ein mensch den man liebte. und jetzt das.

ich liebte ihn. aus tiefstem herzen.
                                    nun so etwas. schlimm.

alle erinnerung  an die vergangenheit waren toll. auch wenn die bindung nicht für die ewigkeit reichte. aber so ist es eben im leben, da kann man nun nichts mehr dran ändern. aber die gemeinsamen momente werden immer bleiben, im kopf. dachte ich. nun werden diese wunderbaren erinnerungen die uns eigentlich verbinden sollten von dingen überschattet.

was du tatest ist nicht mehr rückgängig zu machen. das hat konsequenzen. aber darüber hättest du eher nachdenken sollen. nun nicht mehr...

du hast es versaut. danke dafür.
das was ich an dir immer schätzte, deine sicht auf beziehungen und frauen, hast du durch dein eigenes handeln negiert. ein gespräch zwischen uns, du wusstest eigentlich selbst gar nicht wie es weiter geht und an dem selben tag hast du sie fast gefickt. wie erbährmlich ist das denn? musste es so kommen? das zieht alles in den schmutz. den respekt vor dir habe ich verloren. entgültig. du wirst mir vielleicht noch ein freund bleiben aber nichts wird so wie vorher.

der mist wirft ein licht auf dich in dem ich dich zuvor noch nie sah und an das ich nie dachte. bis zum besagten tag. du hast es mir auch noch erzählt. klar ich habe dich ausgefragt. einfach so. nicht weil ich dich zurück wollte, sondern nur um herauszufinden ob auch du zu der gattung mann gehörst, die ihrem frust so aus dem weg gehen.

na vielleicht hast du jetzt wieder mehr selbstvertrauen. denn das kratz ja schon ganz schön am ego wenn man verlassen wird. pah! ist klar das man sich die erst beste bitch suchen muss. nun ist unsere gemeinsamer weg entgültig entzwei. jetzt kann ich mein leben so führen wie ich das will, denn jetzt denke ich nicht mehr an dich und mach mir keine gedanken, was du dazu sagen würdest. es ist mir scheißegal! es geht hier nicht um rache oder gleiches mit gleichem vergelten..nein falsch. auf dieses niveau würde ich mich nie im leben nieder lassen. nicht so wie du...
auch geht es hier nicht um eifersucht. das war es wahrscheinlich, was du mit deiner wahnsinnigen aktion erreichen wolltest. auf was soll ich denn nun eifersüchtig sein? so einen mann, der vorgab erwachsen zu sein und der solche taten eben so verachtete wie ich und schlussendlich dennoch genau so leicht gestrickt ist wie eben dies, so einen möchte ich nicht zurück. never ever...

der zug ist nun abgefahren. da hilft auch das tee trinken nicht mehr. du hast es wahrlich geschafft das letzte fünkchen hoffnung in mir auszulöschen. aber gut. wenn ich hier fertig bin, ist das kapitel für mich beendet. dann kann ich mich anderen dingen widmen. jetzt höre ich auf mir weiter vorwürfe zu machen. dazu gibt es keinen geringsten grund mehr. meine gedanken kann ich auf andere dinge fixieren. gut. du wolltest es so..

27.6.07 19:42


warum etwas so schönes so viele gefahren mit sich bringen muss

es ist echt nicht einfach. nein das ist es nicht. im hinterkopf drehen sich die gedanken nur darum. man ist unsicher. die ungewissheit plagt und lässt einen an nichts anderes mehr denken. aber man hat angst die wahrheit zu erfahren, weil es das ganze leben verändern würde. schon paradox, lieber lebt man mit der angst und der ungewissheit anstatt den mut zu haben, die wahrheit zu erfahren. irgendwann ist es zu spät..

man sollte keine drei monate warten. nun sind es aber schon zwei und die zeit rückt näher. aber im innersten hofft man das sich doch noch alles zum guten wenden wird. warum in den schlimmsten situationen doch der optimismus siegt.

 

ich hab angst..es soll endlich vorbei sein. alles nur wegen einer naiven dummheit..

23.6.07 13:34


pass auf mädchen

du solltest niemals 'zweigleisig' fahren.. zu gefährlich für die herzen.. man zerfrisst und wird zerfressen.. denn so bekommst du nie heraus wohin du wirklich gehörst.. man zerstört so die ganz großen tollen dinge.. das ist es nicht wert.. viele haben es selbst schon erlebt..

mädchen, denk doch bitte an die herzen...

..gut ich weiß es ist schwer sich für den richtigen weg zu entscheiden, aber man sollt lieber nur einen gehen 

30.6.07 15:40


zweiter versuch

 

tolli. hab die schnautze voll..hatte grad über eine stunde an einem sehr tollen text geschrieben bin dann dummer weiße auf die 'ENTF' taste gekommen..alles weg

hatte vorhin bei neon online texte gelesen. über lieben und verliebt sein.ich bewundere diese menschen die so toll schreiben. einige können ihre gefühle und emotionen so wunderbar ausdrücken. auch meine königliche hälfte hat dieses talent. so direkt und doch so poetisch. wahnsinn. hatte mich eben auch daran versucht und es war mir auch gut gelungen aber der pc spielte mir einen streich. vielleicht war es ein zeichen, das diese gedanken lieber verschlossen bleiben sollen. in meinem herzen.


"liebe ist das, was übrig bleibt, wenn die verliebtheit weg ist."
(http://www.neon.de/kat/fuehlen/liebe/182468.html)


aber die liebe haben wir doch gerade geschätzt. oder war das nur einbildung? wir sagten immer der gemeinsame alltag macht die liebe aus. das stimmt. wir hatten einen schönen gemeinsamen alltag. die liebe war auch ganz groß. dacht ich. aber nun alles weg. wie konnte mir das passieren? so etwas wertvolles einfach zu verlieren? ich habe nicht dich verloren sondern die liebe zu dir..

ehrlich gesagt, es fiel mir leicht das habe ich dir auch gesagt. ich sagte wir haben uns auseinander gelebt. die einfachste möglichkeit. das sagt man doch meist wenn versucht jemandem zu erklären die gefühle seien weg. aber ich sah dich an und empfand dabei nicht den schmerz den du empfandest. ich sah es in deinen augen. du hattest dir es selbst schon eingestanden, du wusstest sowas würde kommen. aber du hast dich davor verschlossen. du wolltest es einfach nicht wahr haben.

du warst (bist) mein bester freund. mit dir konnte ich mich nachmittags hinsetzen und den kaffee genießen. wie redeten viel. oft auch nur belangloses. wie der tag war, welche komischen menschen uns heute über den weg gelaufen sind oder einfach wie uns das wetter angenervt hat als wir grad nach hause gelaufen sind. du warst zu sehr einfach nur freund. daran ist die beziehung kaputt gegangen. zu oft haben wir es verdrängt. über alles konnten wir reden
..nur nicht über uns. ich schlief neben dir ein. es verstrich tag für tag..nichts passierte. ich nahm es so hin. wir merkten beide das etwas nicht stimmte. die zweite hälfte fehlte..ich schlief halt nur neben dir. monate ging es so..wie konnten wir es soweit kommen lassen. das gleichgewicht in unserer beziehung war gestört. zum schluss sagtest du man kann sich wieder lieben lernen. das stimmt. aber die distanz zu dir ist zu groß geworden. das verlangen fehlt. nun sehe ich dich und ich spüre nichts.. ich möchte dich nicht umarmen, nicht küssen - ich möcht nur das du mir ein guter freund bleibst.

aber warum fällt es mir denn wirklich so leicht..es war eine lange zeit. mein leben ist anders geworden. sind es die menschen um mich herum, die mir durch ihre anwesenheit die gedanken an dich entreißen oder ist es das unterbewusstsein was noch verdrängt und meine gedanken um einen anderen menschen kreisen lässt?! aber die gedanken sind trotzdem da. dann wenn es im zimmer dunkel wird, wenn man den letzten schluck aus dem weinglas nimmt, der pc gerade herunterfährt und die letzten züge der zigarette genießt bevor man ins bett geht und die augen schließt. nun hofft man nur noch schnell einschlafen zu können..damit diese gedanken an ihn, den mann der letzten jahre, die erinnerungen nicht wieder im kopf zu kreisen beginnen.

oder der wein tut sein übriges...



"was eine beziehung zum einsturz bringt, ist oft nur die trauer über die abwesenheit der verliebtheit"

 

noch ist das zimmer hell, ein halbes glas wein steht noch da und die zigarette ist bis jetzt nicht angefangen...

 

18.6.07 00:15


mit sehr viel gefühl

...ist dieses lied.

ich danke dir, meiner zweiten königlichen hälfte.

so wie dir dieses lied geholfen hat die zeit der einsamkeit zu überbrücken,

hilft es mir diese zeit zu überstehen und in sie in meinem kopf zu einer einzig wunderbaren erinnerung zu bündeln,

so das ich eines tages mit einem lächeln dieses lied anhören kann,

mit einem guten gefühl an unsere gemeinsame zeit denke und nicht mehr über das klage was schief lief.

*in liebe madeleine*

 

was bleibt 

da stehen wir jetzt verlebt und verlegen
haben nichts mehr zu reden weils eh nur verletzt
dann geh ich mal jetzt wir können uns ja sehen
wenn wir das alles verstehen wenn sich das alles mal setzt
das kommt irgendwann wir kriegen das hin
und ich hoffe bis dann
fühlt sich das was wir ab jetzt im nächsten Leben erleben
nicht mehr ganz so hoffnungslos an
ich weiß wir waren doch eigentlich schon immer zusammen
kein Schimmer wie das sein wird das jetzt nicht mehr zu haben
kann mich nicht einmal erinnern wie das vor unserer Zeit war
doch ich weiß es ist für immer und bleibt da
jedes Ende ist auch ein Anfang sagt man
und es gibt nichts das man ewig haben kann
alles ist Entstehung Veränderung Bewegung
wollen wir das auch jetzt noch nicht wahr haben

leb wohl und wünsch uns Glück
es gibt so viel das uns bleibt
wir sehn uns und ich denk zurück
und mein Herz ist so leicht

von jetzt an allein ein wenig befreiter
das Leben geht weiter wenn Wege sich teilen
gibts nichts zu verzeihen man ist nur gescheitert
sobald man sich leid tut und ich seh es ein
ich muss mich entscheiden lass ich mich gehen
oder lass ich mich treiben weiter bewegen
um nicht stehen zu bleiben dann werden wir sehen
welcher Weg von den beiden
und na klar die Wahrheit tut weh niemand sagt das es leicht ist
doch irgendwann reicht es und dann muss man gehen
und auch wenn es schön war das Leben ist größer
als was wir verstehen komm und lass es geschehen
und nimm das hier als Trost aus Dingen die enden
entstehen Legenden und machen uns groß
wir haben lang aneinander gehangen
und lassen jetzt los

leb wohl und wünsch uns Glück
es gibt so viel das uns bleibt
wir sehn uns und ich denk zurück
und mein Herz ist so leicht
und was bleibt es scheint als wir gehen ab hier allein
und was bleibt aus einem Weg der sich teilt werden zwei...

                                           - die fantastischen vier

danke für dieses lied

17.6.07 15:50


unaussprechlich

toll. grade ein wenig bei neon online rumgeschmökert. tolle texte gelesen. viele sehr passend. jetzt noch ein wenig katie melua.

war ein mieser tag. wieder erkältet. den ganzen tag geschlafen. konnte nicht mal eine rauchen durch diesen doofen husten. ich sollte vielleicht nicht mehr so oft nachts draußen wenig bekleidet und barfuss rumspringen. ich sag nur selbst schuld.

an sich geht es gut. ein wenig einsam. aber das wird sich legen. man merkt das man sich daran gewöhnen kann. trotz dieser ganzen freien zeit die man nun hat kommt man trotzdem zu nichts produktivem. ich häng nur rum. hab noch weniger motivation als sonst, was ziemlich schlimm ist. ich muss doch auch mal wieder was sinnvolles tun oder? wenigstens mal wieder ein buch in die hand nehmen, aber sogar dafür fehlt mir die motivation. ist das normal? na, das man in so ein "loch" fällt wenn man aufeinmal zu viel zeit für sich hat. ich weiß es nicht.. war seid jahren bzw noch nie in so einem zustand. eigentlich wäre ich heute bestimmt wieder fort gegangen nur um mich abzulenken aber so hatte ich zu viel zeit zum nachdenken..also mir geht es ja nicht schlecht aber dennoch kreisen die gedanken in einer endlosschleife umher - immer und immer wieder.

sitze jetzt genau wie gestern nacht an mein schreibtisch und versuche meine gedanken irgendwie durchs bloggen aus meinem gedächnis zu entfernen - aber ihnen will der übergang von kopf zu tastatur nicht recht gelingen. deshalb werden sie weiter in meinem kopf umherkreisen.

morgen viel zu tun..für geschicht einiges tun, was ich heute ja nicht so geschafft habe und mich auf das pol&is seminar vorberiten. hoffe doch das ich morgen wieder halbwegs wohl auf bin.


ich grüße heute all die einsamen und auch die mit den schmetterlingen

 

und natürlich die menschen die mich gern haben

3.7.07 14:34


einfach zucker

mit dem untertitel 'erste liebe'. einfach süß.

neon online

17.6.07 01:32


angenehmer abend

*the abi 2007 goes to...*

naja dauert noch ein stück.

heute mal wieder abgelenkt. gefeiert und sehr nette menschen um mich gehabt. jetzt weiß ich amis können party machen und deutsche noch besser. bin zwar schon zu hause war aber wirklich schön. zwei menschen haben aber gefehlt..aber dazu kommt es schon noch, nor herzi? jetzt bin ich wieder von meinen gefühlen hin und her gerissen. diese eine person.. ich weiß nicht was ich von ihr halten soll. ist es freundschaft? ist es eine zweckbeziehung, ich weiß es nicht. putzig. werd jetzt wieder mal tage drüber nach denken. und im endeffekt komm ich sowieso zu keinen entschluss. das wird die zeit mit sich bringen.


alles in allem geht es mir heute gut. trink grad noch n kaffee. tut gut. gibt wieder energie. haha, fürs schlafen!? naja egal. in diskotheken sollte mehr kaffee verkauft werden. es lebe der kaffee.

aber wie wird der tag morgen aussehen? ich nehme mir vor einiges für schule zu tun..musss ja auch mal sein. hiermit ist rechtherzlich die van doorn gegrüßt. geschichte, jaja viel zu tun. aber mancher meiner leser kennt das ja.. auch diese seien herzlichst gegrüßt und übrigens ich war nicht dicht und bin es auch allgemein sehr selten..(der jenige weiß worum es geht, falls er jemals meinen blog lesen sollte)

ehrlich gesagt ist schon komisch..so allein. in der disko. alles tanzen miteinander. lernen sich dadurch kennen oder sind sowieso schon ein paar. dann steht man daneben..mhh. es ist ungewohnt diese situation. für mich. der kaffee ist deluxe. wird das jetzt jedes wochenende so sein? nicht vorstellbar. echt nicht. na vielleicht erweitert sich der kreis der netten menschen um mich herum noch ein wenig, damit ich mir darum keine gedanken mehr machen muss. aber ich werde es dennoch tun. aber was solls..nützt ja nichts. man muss in die zukunft schauen. diese sieht zwar ein wenig komisch aus aber man lernt damit umzugehen. denk ich. hoff ich.

so ich danke mal wieder allen lesern für ihre aufmerksamkeit.. ist vielleicht etwas nichtssagend was meiner einer hier postet aber muss doch auch mal sein. allen netten menschen wünsche ich eine wunderschöne nacht werd mich nach meinem pott auch mal ins bett bequemen..jaja buzeln

hiermit grüß ich eine mir sehr wichtige person..die von ihrem glück gar nix weiß.


gutes nächtle. wäre jetzt fertig.
3.7.07 14:36


schön war es...

°03.09.2004. - 03.06.2007°



es war eine sehr schöne zeit.
mit dir.
wir gemeinsam.
dinge erlebt die ich nur mit dir erleben konnte.
nun ist es vorbei.
endgültig.
ich habe dir in die augen geschaut und gesagt es geht nicht mehr.
ich kann es einfach nicht mehr.
ich will dich nicht belügen, hintergehen, ausnutzen.
es war eigentlich zu spät.
aber besser jetzt als nie.

es hätte was großes werden können.
mit dir das leben teilen war mein wunsch.
wir haben uns pläne gemacht, hatten uns schon so viel vorgenommen für dieses jahr.
alles schall und rauch.
warum?
wegen mir.
es war meine entscheidung. konsequent. sehr.
du leidest.
es tut weh diesen schmerz in deinen augen zu sehen.
nun leb ich in den tag hinein.
weiß nicht wohin ich recht gehöre.
eine art schwebezustand.
von einem erlebnis ins nächste stürzen.
immer auf der suche nach spaß und ablenkung.
so habe ich mir das nicht vorgestellt.
es beginnt zu schmerzen..auch für mich.

du bist mein mann.
das wird sich nie ändern.
du hast mir dinge gegeben die ich von nimandem sonst bekommen werde.
alles wird anders sein. für immer.

werden sich unsere wege je wieder kreuzen?
eventuell.
wenn wir reifer sind und alles weit hinter uns liegt.
aber um drei jahre weit hinter sich zu lassen bedarf es einiger zeit.
es wird eine schwere zeit. für uns beide.
für jeden auf eine andere weise.

baby ich will dich nie ganz verlieren.
du bist so tief in mein leben eingedrungen.
ich will dich nie verlieren.
auf eine andere weise werd ich dich imma lieben!
miss U




...aber es war die einzige richtige entscheidung. damit muss ich leben

3.7.07 13:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung